Region trauert um Winzer Stefan Ott. Der Arbesthaler brach heute, Dienstag, bei Waldarbeiten zusammen. Das Rettungsteam konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Von Susanne Müller. Erstellt am 05. März 2019 (20:33)
Theresa Puchegger
Stefan Ott (ganz links) stößt beim Arbesthaler Weinherbst mit seinen Gästen an.

In der Region kann man die Nachricht noch gar nicht fassen: Der Arbesthaler Winzer Stefan Ott starb am Dienstagvormittag bei Waldarbeiten. 

Er war mit zwei Begleitern im Wald gewesen, als ihm plötzlich übel geworden sein soll und er zusammenbrach. Das sofort alarmierte Rettungsteam des Brucker Roten Kreuzes konnte dem Mittvierziger allerdings nicht mehr helfen. Der beliebte Winzer hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Die Winzergemeinschaft sagte daraufhin die traditionelle Faschingsdienstags-Weinkost, die am Nachmittag in Göttlesbrunn hätte stattfinden sollen, kurzfristig ab.