Infrastruktur: Licht wird erneuert

Erstellt am 21. September 2018 | 05:39
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7375262_gre38rub_goettles_beleuchtung_weinbergw.jpg
Die Arbeiten im Weinbergweg haben bereits begonnen.
Foto: Puchegger
Laternen im Weinbergweg werden ausgetauscht und die Ausleuchtung wird verbessert. An L 166 erfolgt Umstellung auf LED.
Werbung

Wenn bei Einbruch der Dunkelheit die Straßenlaternen angehen, bleiben Teile des Weinbergweges derzeit dunkel. „Die Straße ist nicht vollkommen ausgeleuchtet, es gibt ein paar dunkle Flächen“, erzählt VP-Bürgermeister Franz Glock. Da die Straße immer stärker bebaut werde und auch immer mehr Fußgänger unterwegs seien, habe man sich nun dazu entschlossen, die Ausleuchtung zu verbessern.

Dafür werden sämtliche alte Laternen durch Peitschenmasten mit LED-Lampen ersetzt. Im Zuge dessen wird auch die Anzahl der Laternen im Weinbergweg erhöht. „Damit erhöhen wir auch die Sicherheit“, so Glock.

Auch überall sonst in der Gemeinde, wo Peitschenmasten vorhanden sind, werden diese auf LED umgestellt – hauptsächlich ist das entlang der L 166 der Fall.

In der Umstellung auf LED sieht Glock zahlreiche Vorteile: „LED-Lampen sind die Zukunft. Sie sind wesentlich sparsamer und wartungsärmer“, betont er. Insgesamt wird die Gemeinde in die Erneuerung der Straßenbeleuchtung im Weinbergweg und in die Umstellung auf LED rund 88.000 Euro investieren.

Werbung