Walter Glatzer ist Falstaff-Sieger. Die Rotwein-Prämierung des Falstaff-Magazins in der Wiener Hofburg wurde auch dieses Mal mit Spannung erwartet. In der Region kann man wie schon so oft bei der Auszeichnung gleich mehrfach über Top-Platzierungen jubeln.

Von Susanne Müller. Erstellt am 27. November 2018 (10:51)
Walter Glatzer ist Falstaff-Sieger
Ludwig Schedl

Zwei der drei Besten kommen aus Göttlesbrunn: Falstaff-Sieger wurde Walter Glatzer mit seinem St. Laurent Ried Altenberg 2016. Den dritten Platz belegten mit Franz und Christine Netzl ebenfalls Göttlesbrunner. Ausgezeichnet wurde ihr Ried Bärnreiser Anna-Christina 2016. Platz zwei wurde vom Weingut Gesellmann aus Deutsch Kreuz belegt.

Der Falstaff-Wertung stellten sich rund 200 Winzer, die mehr als 600 der besten Rotweine Österreichs vor über 2.000 Besuchern präsentierten.

Bei den Sortensiegern räumte in der Kategorie „Blauer Zweigelt 2016“ mit Philipp Grassl übrigens ein weiterer Göttlesbrunner ab. Er erreichte Platz eins mit seinem Zweigelt Ried Schüttenberg 2016. Bei den Cuvée 2016 erreichte außerdem Gerhard Markowitsch, ebenfalls aus Göttlesbrunn, mit seinem Ried Rosenberg den dritten Platz. Den besten Syrah hatte das Weingut Artner aus Höflein mit seinem Ried Kirchtal Reserve 2016 im Gepäck.