40 zusätzliche Parkplätze am Bahnhof geplant. Die Parkplatzsituation ist angespannt. Die Erweiterung soll noch dieses Jahr erfolgen.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 07. Juni 2019 (04:08)
alika/Shutterstock.com
Symbolbild

Wer am Bahnhof einen freien Parkplatz ergattern möchte, muss in der Regel früh dran sein. Ansonsten bleibt nur der Ausweg auf den Parkplatz auf der Margarethner Seite, doch auch auf diesem werden die freien Parkflächen immer knapper. Noch dazu muss dafür der Bahnübergang überquert werden, was oft mit langen Wartezeiten verbunden ist.

VP-Bürgermeister Kurt Wimmer und FP-Vizebürgermeisterin Doris Görlich haben sich daher für eine Erweiterung der Park & Ride-Anlage stark gemacht. „Die Zeichen schauen gut aus“, sagt Wimmer. Von Seiten der ÖBB wird derzeit eine „kurzfristige Lösung in Form eines Park & Ride-Provisoriums geprüft“, so Pressesprecher Christopher Seif. Langfristig ist ein Umbau des Bahnhofs geplant. Im Zuge dessen wird auch eine neue Park & Ride-Anlage gebaut werden.

Derzeit gibt es auf der Götzendorfer Seite 245 Parkflächen für Pkw. Geplant ist eine Erweiterung um 40 Parkflächen. „Momentan werden die möglichen Flächen seitens ÖBB geprüft und die notwendigen Verträge für die Erweiterung vorbereitet“, lässt Seif wissen. Die Erweiterung soll noch dieses Jahr stattfinden.