Kreislaufstillstand im Pool: 32-Jährige gerettet. Eine 32-jährige Frau erlitt in einem privaten Swimmingpool in Gramatneusiedl einen Kreislaufstillstand. Ein Nachbar übernahm gemeinsam mit einem Polizeibeamten sofort die Mund-zu-Mund-Beatmung und die Herzdruckmassage.

Von Redaktion NÖN.at und Max Stepan. Update am 21. Juni 2021 (09:43)
20210621 PI Gramatneusiedl
PI Gramatneusiedl

Eine 32-jährige Frau aus dem Bezirk Bruck an der Leitha erlitt am vergangenen Wochenende in einem privaten Swimmingpool in Gramatneusiedl einen Kreislaufstillstand. Von den Angehörigen wurde die Frau aus dem Pool gerettet und die Rettungskette in Gang gesetzt. Zur Absicherung der Landung des Rettungshubschraubers wurde auch eine Streife der Polizeiinspektion Gramatneusiedl entsandt. 

Beim Eintreffen der beiden Beamten wies die 32-Jährige keinen Puls mehr auf. Ein Nachbar übernahm gemeinsam mit Inspektor Patrick P. sofort die Mund-zu-Mund-Beatmung und die Herzdruckmassage bis zum Eintreffen des Notarztes und des Rettungsdienstes. Währenddessen wies der zweite Beamte den Notarzthubschrauber ein und kümmerte sich um die Angehörigen. Die 32-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen.