Bezirksjägertag in der Kulturfabrik. Erfolge bei der Niederwildhege, die drohende afrikanische Schweinepest und immer mehr Verantwortung, die den Jägern übertragen wird: der Bezirksjägertag am Samstag in der Kulturfabrik war von Themen geprägt, die nicht nur für die Jägerschaft, sondern für alle mehr oder weniger mit der Natur Verbundenen von Interesse waren.

Von Josef Rittler. Erstellt am 16. April 2019 (09:34)

Moderiert von Reinhard Doplik, diskutierten zum aktuellen Jagdbericht mit Bezirksjägermeister Johann Dietrich der stellvertretende NÖ Landesjägermeister Werner Spinka, der stellvertretende Generalsekretär des NÖ Landesjagdverbandes, Leo Obermaier, Bezirkshauptmann-Stellvertreter Dominik Lappel und Forstexperte Florian Gruber.

Der Jäger Fritz Wolf vom Revier des Stiftes Melk (NÖ) referierte über die erfolgreiche Lockjagd auf den Rehbock (Blattjagd). Zahlreiche Ehrenurkunden und Auszeichnungen wurden überreicht, so erhielt Bezirksjägermeister-Stellvertreter Franz Oppelmayer das Bronzene Ehrenzeichen. Mit der Goldenen Ehrenmedaille wurde NÖ Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Otto Auer ausgezeichnet.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die Jagdhornbläsergruppe Gramatneusiedl.

Mehr darüber in der aktuellen Ausgabe der Brucker NÖN!