Bridges für Birth: Neugeborenes sicher nach Bratislava gebracht

Im Rahmen des EU-Projektes „Bridges For Birth“ wurde erstmals ein Neugeborenes vom Landesklinikum Hainburg/Donau ins Nationale Institut für Kinderkrankheiten in Bratislava überstellt.

Erstellt am 23. November 2021 | 10:03

Der erste Transport eines Neugeborenen von Hainburg nach Bratislava ist geglückt: nach der Geburt in Hainburg wurde das Kind wegen des Verdachtes einer Neugeboreneninfektion in die Slowakei überstellt. 

Im Landesklinikum Hainburg erblicken jedes Jahr rund 600 Kinder das Licht der Welt. In seltenen Fällen muss das Neugeborene nach der Geburt besonders behandelt oder untersucht werden. 

Die Erstversorgung und Betreuung der Neugeborenen ist durch die Kinderärztin des Landesklinikums Hainburg/Donau in Zusammenarbeit mit den Kollegen vom Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf gewährleistet. Ist eine weitere Behandlung notwendig, werden die Kinder an eine neonatologische Abteilung transferiert. 

Im von der Initiative Healthacross initiierten und EU- kofinanzierten Projekt „Bridges for Birth“ wurde das nahegelegene Kinderuniversitätsklinikum Bratislava hinzugezogen, das vor allem den slowakischen Müttern entgegenkommt. Es liegt nur rund 16 Kilometer von Hainburg entfernt, eine rasche Überstellung ist daher leicht möglich.  „Im Rahmen des Interreg V-A SK-AT Projekts „Bridges for Birth“ besteht nach jahrelangen Vorbereitungen eine Partnerschaft zwischen dem Landesklinikum Hainburg und der Kinderuniversitätsklinik Bratislava, um die Versorgung der Neugeborenen in der Grenzregion weiter zu stärken“, erklärt Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP). „Nun hat sich diese Kooperation erstmalig bewährt und ein Neugeborenes konnte zur weiteren Versorgung vom Landesklinikum Hainburg in das Nationale Institut für Kinderkrankheiten in Bratislava transferiert werden – eine gelungene Partnerschaft.“

Das Rote Kreuz brachte vor Kurzem das erste Neugeborene von Hainburg nach Bratislava. Primaria Seline Rackl, die Leiterin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Landesklinikum Hainburg berichtet von einem „problemlosen und schnellen Transfer. Der Empfang des Teams war überaus freundlich und professionell.“