Vom Zug erfasst - zwei Todesopfer

Die beiden Männer waren in der Dunkelheit auf dem Gleis von Wolfsthal Richtung Hainburg gegangen. Ihre Identität ist unklar, es dürfte sich um Flüchtlinge handeln. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Aktualisiert am 03. Dezember 2021 | 10:47
Lesezeit: 2 Min
Symbolbild Blaulicht
Symbolbild
Foto: AstroStar/Shutterstock.com

"Wir wurden am Donnerstagabend alarmiert, auf den Bahngleisen zwischen Wolfsthal und Hainburg/Donau sollen Personen unter einen Zug gekommen sein", berichtet Christian Schulz von der Feuerwehr Hainburg. "Binnen weniger Minuten rückten wir mit beiden Rüstlöschfahrzeugen aus. Auch die Feuerwehr Wolfsthal war alarmiert worden", so Schulz. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet, es zeigte sich ein schreckliches Bild: zwei Männer waren auf dem Gleis ums Leben gekommen.

Anzeige

Der Lokführer hatte gegen 17.25 Uhr insgesamt vier dunkel bekleidete Personen bemerkt und sofort eine Notbremsung eingeleitet, konnte aber nicht mehr rechtzeitig anhalten, wie die Landespolizeidirektion NÖ berichtet. Der Zug erfasste die beiden Männer, die auf dem Gleis gegangen waren. Sie verstarben noch an der Unfallstelle. 

Ihre Begleiter konnten sich retten. Laut Landespolizeidirektion NÖ gaben sie an, dass sie Fremde seien und um Asyl ansuchen wollten. Wer die beiden Verstorbenen waren, ist derzeit noch nicht bekannt, es dürfte sich ebenfalls um Flüchtlinge handeln. Das  Landeskriminalamt NÖ Niederösterreich ermittelt.