Hunde reißen Reh in Garten. Schock für eine Hainburger Familie: Streunende Hunde verfolgten einen Rehbock bis in den Garten eines Einfamilienhauses und bissen das Tier zu Tode.

Von Josef Rittler. Erstellt am 24. Mai 2018 (12:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
privat

Die Hauseigentümerin hörte in der Früh Lärm im Garten, sah die zwei Hunde weglaufen und entdeckte den Kadaver des toten Rehs in einem Beet. "Ich habe zwei kleine Kinder, nicht auszudenken, was passieren könnte", so die Frau. Der Vorfall wurde angezeigt, die Ermittlungen laufen.

Was die Polizei herausgefunden hat und was der Hainburger Jagdleiter zu dem Vorfall sagt, lest ihr in der nächsten Ausgabe der Brucker NÖN oder im E-Paper.