Jugendliche als Einbrecher und Hehler ausgeforscht. Beamte der Polizeiinspektion Hainburg (Bezirk Bruck a.d. Leitha) haben sieben Jugendliche (14 bis 17) und einen Erwachsenen (26) als mutmaßliche Einbrecher und Hehler ausgeforscht.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 13. Mai 2017 (09:27)
 
APA (Archiv)

Die Verdächtigen sind der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt worden, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Geklärt wurde u.a. ein Einbruch in eine Schule.

Vier der Beschuldigten waren in den späten Abendstunden des 15. April festgenommen worden, nachdem sie einen Diebstahl aus einem im Innenhof einer Wohnhausanlage unversperrt abgestellten Pkw verübt hatten. Die Jugendlichen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren sowie ein 26-Jähriger, alle im Bezirk Bruck an der Leitha wohnhaft, hatten alkoholische Getränke und eine Sonnenbrille erbeutet.

Im Rahmen der folgenden Ermittlungen klärten die Hainburger Beamten auch einen Einbruch in eine Schule in der Stadt von Anfang November 2016. Dabei waren u.a. Bargeld und drei Laptops gestohlen worden. Der 17- und der 26-Jährige stehen unter Tatverdacht. Die Laptops wurden verkauft, eines der Geräte wurde inzwischen sichergestellt. Drei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren und ein 15-Jähriger aus den Bezirken Bruck a.d. Leitha bzw. Horn wurden wegen Verdacht der Hehlerei angezeigt.