Neue Mittelschule: Neue Leiterin im Amt

Erstellt am 21. Oktober 2018 | 04:43
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7400596_gre42sh_betrauungnmshainburg_privat_2sp.jpg
Pflichtschulinspektorin Elke Wimmer, die neue Direktorin Bettina Schön und Rositta Köpplinger bei der Dekretübergabe.
Foto: privat
Direktorin Rositta Köpplinger nimmt sich Auszeit vor Pensionsantritt. Nachfolgerin ist Stellvertreterin Bettina Schön.
Werbung

Wechsel in der Führung der Neuen Mittelschule (NMS): Während sich die bisherige Direktorin Rositta Köpplinger vor ihrem Pensionsantritt noch ein Jahr Auszeit („Sabbaticaljahr“) nimmt, wurde ihre bisherige Stellvertreterin Bettina Schön mit der interimistischen Leitung der NMS betraut. Das entsprechende Dekret wurde bereits von Pflichtschulinspektorin Elke Wimmer übergeben.

Köpplinger war schon zu Schulschluss von ihren Schülern und Kolleginnen mit einer Feier verabschiedet worden. Sie hatte Englisch, Geschichte und politische Bildung unterrichtet und war im September 2008 zur Leiterin der damaligen Hauptschule I ernannt und gleichzeitig mit der Leitung der Hauptschule II betraut worden. Beide Schulen wurden 2011 offiziell zusammengelegt.

In Köpplingers Wirkungszeit fällt unter anderem die Errichtung des neuen Turnsaals und die Umbenennung von Hauptschule in Neue Mittelschule. Die NMS arbeitet mit dem Nationalpark Donau-Auen zusammen.

Bettina Schön war seit zehn Jahren Köpplingers Stellvertreterin. Sie unterrichtet Mathematik, Technisches Werken und Bildnerische Erziehung. Sie war an den Schulen St. Peter/Au und Großenzersdorf tätig und unterrichtet seit dem Jahr 1989 in Hainburg.

Werbung