Starker Regen setzte Straßen unter Wasser. Feuerwehr musste Keller und Geschäfte auspumpen. Bergbad wegen Schmutz im Becken übers Wochenende gesperrt.

Von Josef Rittler. Erstellt am 16. Mai 2018 (04:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7258632_gre20sh_schlammkriklstrasse_ffhainburg_.jpg
Auch die Krüklstraße war überflutet worden.
FF Hainburg

Die Kameraden der Feuerwehr mussten vergangene Woche nach sintflutartigen Regenfällen zu mehreren Einsätzen ausrücken. Am schlimmsten hatte es laut Feuerwehr-Sprecher Christian Schulz den Bereich um die Krüklstraße und Kriemhildengasse getroffen.

Einige Keller sowie Geschäfte im Einkaufszentrum Galleria Danubia wurden unter Wasser gesetzt und mussten mit Schmutzwasserpumpen und Nasssaugern wieder gereinigt werden. Auch Straßen waren stark verschlammt und wurden mit Straßenwaschanlagen gesäubert. Wegen der vielen eingegangenen Notrufe wurde auf Alarmstufe Zwei erhöht – und die Feuerwehr Wolfsthal eilte ihren Hainburger Kameraden zu Hilfe. Insgesamt wurden vierzehn Einsätze erledigt.

Auch das Bergbad blieb vom Unwetter nicht verschont. Wegen der starken Verschmutzung musste das Schwimmbecken neu aufgefüllt werden, das Bad blieb daher übers Wochenende noch geschlossen.