Villa wird saniert. Das historische Gebäude, in dem der Landeskindergarten Landstraße untergebracht ist, kämpft mit Feuchtigkeit.

Von Josef Rittler. Erstellt am 11. Februar 2015 (11:54)
NOEN, Rittler
Der Kindergarten Landstraße ist sanierungsbedürftig – etliche Bauteile sind feucht. Auch das Erscheinungsbild soll verbessert werden.

Das Gebäude des Kindergartens in der Landstraße befindet sich wegen seines Alters in sanierungsbedürftigem Zustand. Viele Bauteile sind durch Feuchtigkeit geschädigt, auch im Dachgeschoß sind Reparaturarbeiten notwendig und die Heizung ist ebenfalls nicht mehr auf dem neuesten Stand. Der Stadtrat hat daher die GWS Neunkirchen Kommunal Planungs-, Errichtungs- und Servicegesellschaft m.b.H. mit der Erstellung eines Sanierungskonzeptes beauftragt.

„Durch die Maßnahmen soll ein deutlich verbessertes und dem Verwendungszweck als Aufenthaltsort für Kinder entsprechendes Raumklima geschaffen werden“, berichtet VP-Bürgermeister Josef Zeitelhofer. Darüber hinaus soll das Erscheinungsbild der Biedermeiervilla, in der direkten Umgebung des repräsentativen Wienertors gelegen, verbessert werden. Die geschätzten Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich laut Stadtamtsdirektor Erich Rieder auf rund 420.000 Euro (exklusive Umsatzsteuer).

Der Kindergarten besteht derzeit aus drei Gruppen, einer Kleinkinder- und einer Hortgruppe, acht Mitarbeiterinnen kümmern sich um die Kinder. Geleitet wird er seit fünf Jahren von Sandra Scholz.