Bruck: Trio überfiel Lebensmittel-Geschäft & flüchtete mit Bargeld

Erstellt am 08. Februar 2022 | 17:50
Lesezeit: 2 Min
Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: Von Spok83, Shutterstock.com
Ein Lebensmittelgeschäft in Bruck a. d. Leitha ist am Montagabend von drei Unbekannten überfallen worden.
Werbung
Anzeige

Das Trio hatte nach Polizeiangaben drei Angestellte bedroht, mehrere Kassenladen geplündert und flüchtete letztlich mit dem erlangten Bargeld. Verletzt wurde niemand. Eine umgehend ausgelöste Alarmfahndung verlief negativ. Die Exekutive bat am Dienstag um sachdienliche Hinweise.

Der Überfall ereignete sich gegen 19.45 Uhr, kurz nach Geschäftsschluss des Lebensmittelmarktes. Das Trio brach eine Tür auf, um in das Objekt zu gelangen. Zwei weibliche Angestellte, die sich noch im Kundenbereich aufgehalten hatten, wurden überwältigt und mit Brecheisen bedroht.

Mit den Worten "Geld! Geld" wurde laut einer Aussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich die Herausgabe von Barem gefordert. In der Folge wurden die beiden Frauen in den Angestelltenbereich gedrängt und im Sozialraum eingesperrt. Der Schlüssel war zuvor einer der beiden Beschäftigten entrissen worden.

Vom einer weiteren Angestellten, die sich im Büro des Geschäftes befunden hatte, forderten die Täter ebenfalls Geld und die Öffnung des Tresors. Schlussendlich bediente sich das Trio in insgesamt vier Kassenladen.

Nachdem sich die Unbekannten aus dem Staub gemacht hatten, verständigten die Frauen per Notruf die Exekutive. Die Bedrohten blieben allesamt unverletzt, erlitten jedoch einen Schock.

Übernommen wurde die Amtshandlung vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub und Assistenzbereich Tatort. Laut Polizei handelt es sich bei den nunmehr Gesuchten um etwa 1,70 bis 1,80 Meter große Männer im Alter von 30 bis 40 Jahren mit normaler Statur und eher dunklerem Teint.

Maskiert waren die drei Personen mit je einer schwarzen Sturmhaube, ebenfalls getragen wurden schwarze Handschuhe. Dabei hatte das Trio etwa 60 bis 70 Zentimeter lange Brecheisen. Gesprochen wurde Deutsch mit ausländischem Akzent.

Hinweise werden vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub (Tel.: 059133-30-3333), entgegengenommen.

Werbung