350.000 Euro für Straßenbauprojekte. Gleich an mehreren Stellen soll es über den Sommer in Höflein Sanierungen geben. Spätestens Ende Oktober will man fertig sein.

Von Stefanie Cajka. Erstellt am 04. Juli 2020 (05:23)
Zwei der Straßen, die zur Höfleiner Kirche führen, werden neu asphaltiert: Der Pfarrer-Geistler-Weg und der Kirchenberg.
: Cajka

 Die Frühjahrs- und Sommermonate werden in vielen Gemeinden genutzt, um anstehende Sanierungen über die Bühne zu bringen. So auch in Höflein: Dort wird an gleich fünf verschiedenen Straßen gearbeitet.

Eines der Projekte betrifft die Gartengasse. Konkret soll dort die Straße erneuert sowie der Straßenraum umgestaltet werden. Insbesondere bei der Einmündung in die Bodenzeile wolle man Veränderungen vornehmen. „Wir wollen dort verkehrstechnisch eine sichere Ausfahrt herstellen, damit der Kreuzungsbereich besser einsehbar ist“, erklärt VP-Bürgermeister Otto Auer im NÖN-Gespräch.

Aber auch Kanalarbeiten sind in der Gartengasse geplant. Der Kanal soll verlängert und bei der Wasserleitung ein Ringschluss mit der Feldgasse hergestellt werden. „Das war der letzte Ringschluss und die letzte grobe Verbesserung, die wir gebraucht haben“, so der Bürgermeister. Die Kosten für die Arbeiten an Kanal und Wasserleitung belaufen sich auf rund 200.000 Euro. Am Weinbergweg wiederum soll die Wasserableitung im Straßenbereich neu geregelt werden. „Damit bei Starkregen der Schmutz gezielt dorthin geleitet wird, wo wir ihn leicht wegräumen können“, so Auers Begründung. Auch im Bereich des Auwegs wird die Wasserableitung erneuert.

Außerdem werden der Pfarrer-Geistler-Weg sowie der Kirchenberg neu asphaltiert. Die Kosten aller Straßenbauvorhaben belaufen sich insgesamt auf rund 350.000 Euro. Die Arbeiten sollen Anfang Juli beginnen; bis Ende Oktober sollen sie abgeschlossen sein.