Charity-Weinlese: 6.000 Euro für die Lebenshilfe. Zahlreiche Prominente trafen sich im Weingut Gottschuly-Grassl in Höflein und sammelten bei der mittlerweile elften Charity-Weinlese über 1.500 Kilogramm Weintrauben für den guten Zweck.

Von Stefanie Cajka. Erstellt am 26. September 2019 (16:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Unter dem Motto "Weinlesen für den guten Zweck" trafen sich auch heuer wieder Prominente aus den verschiedensten Bereichen zur mittlerweile elften Auflage der Charity-Weinlese. Die Niederösterreich-Werbung und VP-Landesrätin Petra Bohuslav luden diesmal nach Höflein, wo die diesjährige Charity-Weinlese in Zusammenarbeit mit dem Weingut Gottschuly-Grassl stattfand. 

Bei bestem Wetter ging es in den Weingarten, wo schon Gummistiefel, Lesescheren und Schürzen auf die Promis warteten. Nach einer kurzen Einschulung und mit musikalischer Umrahmung des Musikvereins Höflein konnte sich die Prominenten als Hobbywinzer versuchen. Insgesamt ernteten sie 1.527 Kilogramm Weintrauben für den guten Zweck. Auch heuer wurden diese von der Niederösterreichischen Versicherung (NV) erworben und Landesrätin Petra Bohuslav konnte mit NV-Vorstandsdirektor Bernhard Lackner einen Erlös von 6.000 Euro "ausverhandeln". 

Diese Summe kommt der Lebenshilfe-Werkstätte in Bruck an der Leitha zugute. Die Spende soll in die geplante Neugestaltung des Gartens fließen, wo auch Weinstöcke angepflanzt werden sollen.