Straße während Sanierung gesperrt

Die Fahrbahn der Landesstraße zwischen Hollern und Schönabrunn wird erneuert. Die Kosten betragen 195.000 Euro.

Erstellt am 12. August 2021 | 04:24
440_0008_8146290_gre32rub_strassehollern_rittler_2sp.jpg
Die Straße zwischen Hollern und Schönabrunn ist schadhaft und wird  daher in den nächsten Wochen instandgesetzt.
Foto: Rittler

Die Fahrbahn der Landesstraße L 165 wird zwischen Hollern und Schönabrunn auf einer Länge von rund einem Kilometer erneuert. Die Arbeiten beginnen am 16. August und werden laut NÖ Straßenbauabteilung zwei Wochen dauern.

Wegen der zahlreichen Schäden wird die Fahrbahn 13 Zentimeter abgefräst und mit einer neuen Trag- und Deckschicht versehen. Die Breite bleibt gleich, das Bankett wird den neuen Gegebenheiten angepasst und neue Bodenmarkierungen werden angebracht. Die Ausführung über nimmt das Unternehmen Leyrer+Graf aus Schwechat. Während der Sanierung ist die Strecke gesperrt, der Verkehr zwischen Rohrau und Prellenkirchen wird über Petronell-Carnuntum und Bad Deutsch-Altenburg umgeleitet. 

Die Kosten von 195.000 Euro trägt das Land.  „Die Erhaltung unserer Landesstraßen sind ein wesentlicher Faktor für eine moderne Verkehrsinfrastruktur und wichtig für die Verkehrssicherheit in unserem Land“, erklärt der zuständige Landesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP). Mit den Aufträgen werde  außerdem die heimische Wirtschaft gestärkt.“ Rohraus Bürgermeister Herbert Speckl (ÖVP) begrüßt die Sanierung: „Das war schon eine Berg- und Talfahrt auf dieser Strecke, überhaupt mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen.“