Gemeinde sagt "Nein" zu Piloten-Schule

Prellenkirchen stellt sich gegen Projekt von Red Bull.

Adalbert Mraz Erstellt am 17. Mai 2017 | 06:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Flugplatzfest in Spitzerberg
Foto: Adalbert Mraz

Red Bull Air Race plant, am Airfield Spitzerberg ein Trainingscenter für Piloten der Nachwuchsserie „Challenger Cup“ einzurichten und jährlich fünf Trainingswochen abzuhalten. Erich Wolf, der Chef von Red Bull Air Race, präsentierte im April den Vertretern der umliegenden Gemeinden das Konzept (die NÖN berichtete darüber).

Die Gemeinde Prellenkirchen hat jetzt Red Bull eine Absage erteilt – es dürfen keine Pylonen auf Grundstücken in ihrem Gemeindegebiet aufgestellt werden. Pylone sind aber eine wesentliche Voraussetzung für das Flugtraining, denn sie markieren am Boden den Kurs, den die Piloten zu fliegen haben.

Was das nun für mögliche Auswirkungen für das Projekt nach sich zieht und wie das die anderen Gemeinden der Region sehen, das lesen Sie in der Printausgabe der Brucker NÖN oder im e-paper.