Rekord bei Flugkurs: Bis zu 100 Starts am Tag. Siebzehn Teilnehmer besuchten den dreiwöchigen Lehrgang im Flugsportzentrum Spitzerberg. An manchen Tagen stehen bis zu hundert Starts in den Flugbüchern.

Von Josef Rittler. Erstellt am 19. Juli 2021 (05:04)
440_0008_8124725_gre28rh_segelflugkurs_spitzerberg2021pr.jpg
Die Kursteilnehmer und Lehrer mit Obmann Rudolf Wenighofer (vorne). Um die Kosten gering zu halten, stehen die Lehrer des Flugsportzentrums unentgeltlich für die Ausbildung zur Verfügung. 
privat

„Der aktuelle Anfänger-Segelflugkurs im Flugsportzentrum Spitzerberg meldet eine Rekordbeteiligung“, berichtet Obmann Rudolf Wenighofer. Nicht weniger als 17 Flugschüler aus Österreich und der Slowakei besuchen diesen dreiwöchigen Lehrgang.

„Eine so fundierte Ausbildung wird in Österreich zur Zeit nur bei uns angeboten“, meint Wenighofer. Auch europaweit seien kompakte Pilotenausbildungen rar zu finden.

Der Kurs sei gerade bei Hitze eine Herausforderung: Geflogen werde von 8 Uhr in der Früh bis 19 Uhr, manchmal bis fast in den Sonnenuntergang. „Da kann es schon passieren, dass am Abend 100 Starts, vor allem mit der umweltfreundlichen Winde durchgeführt, in den Flugbüchern stehen“, so Wenighofer.