Brucker Schulhof wird zur Bühne. Künftig sollen im Hof des Gymnasiums Pop- und Rockkonzerte stattfinden. Das erste Open-Air startet in zwei Wochen.

Von Otto Havelka. Erstellt am 22. Mai 2021 (04:49)
Mathematik- und Lateinlehrer Michael Strobl will den Schulhof des Gymnasiums rocken.
Havelka, Havelka

Am Mittwoch, 2. Juni, steigt um 19 Uhr im Hof des Gymnasiums das erste „Schulhofkonzert“. Und für die Premiere in der  neu entdeckten Open-Air-Arena, die selbst bei Corona-Beschränkungen bis zu 250 (zugewiesene) Plätze bieten soll, hat sich der „beste Singer-Songwriter auf Gottes Erden“ (Zitat Kurt „Ostbahn“ Resetarits) angesagt.

Ernst Molden und Maria Petrova bestreiten ihr erstes gemeinsames Konzert im Brucker Schulhof.
Dietmar Lipkovich, Dietmar Lipkovich

Ernst Molden präsentiert mit Schlagzeugerin Maria Petrova das erste Konzert des neuen Duos. Für Lokalkolorit sorgt nicht nur Moldens schräger Song „Horuck – I triff heit no den Teifl zwischen Fischamend und Bruck“, der fast schon eine heimliche Hymne des Bezirks wurde. Im Vorprogramm präsentieren die Geschwister Anna und Martin Rupp mit ihrem Quartett „Jansky“ ihre „LP1“, die kürzlich auch per Livestream auf „kultur-bruck.at“ zu genießen war (die NÖN berichtete).

Die Rupp-Geschwister absolvierten beide ihre Matura im Gymnasium Bruck – und beide beim Latein- und Mathematiklehrer Michael Strobl. Das wäre noch keine Meldung wert, wäre nicht Strobl der Initiator der „Schulhofkonzerte“. Der umtriebige Lehrer und „Queen“-Fan lässt seit rund zehn Jahren kein Molden-Konzert aus und ist bekennender „Jansky“-Fan. „Seit der Neugestaltung der Schule überlege ich, wie man den leiwanden Platz im Hof nutzen könnte“, erzählt Strobl.

„Bisher war ich Konzertbesucher, jetzt starte ich als Veranstalter einen Versuchsballon.“ Strobl organisiert die Schulhofkonzerte auf eigene Kosten. „Ich hoffe, ich steige pari aus. Wenn was übrig bleibt, haben wir einen Polster für die nächsten Veranstaltungen“, so Strobl. Im Frühjahr und im Herbst soll der Schulhof künftig gerockt werden. Das Programm hat Strobl „bereits im Kopf“.

Termin fürs erste „Schulhofkonzert“: Mittwoch, 2. Juni, Einlass: 18 Uhr. Anmeldung per Email unter schulhofkonzerte@yahoo.com. Ticketpreis: 25 Euro. Nähere Infos auf: https://kultur-bruck.at/