Spaßfaktor bei Messe in Fischamend soll größer werden

Bei der Jugend- und Berufsinformationsmesse des Römerland Carnuntum gibt es heuer erstmals auch ein Unterhaltungsprogramm für die Jugendlichen.

Stefanie Cajka Erstellt am 13. Oktober 2019 | 04:32
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7710688_gre41fi_berufsmesse_roemerlandcarnuntum.jpg
Gerti Taferner, Thomas Bäuml, Michael Greimel, Christa E. Heggenberger und Helmut Wurzer.
Foto: Römerland Carnuntum

Diese Woche findet die mittlerweile schon traditionelle Messe „Jugend im Mittelpunkt“ des Regionalentwicklungsvereins Römerland Carnuntum in der Sporthalle Fischamend statt. In Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde sowie der Firma Zeppelin wird die Jugend- und Berufsinformationsmesse heuer erstmals an drei Tagen ausgerichtet. Außerdem wird es ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm geben.

Die ersten beiden Tage sind laut Gerti Taferner, Leiterin des Bereichs Jugend beim Römerland Carnuntum, in erster Linie für Schulklassen gedacht. Zusätzlich zur Messe werden an diesen beiden Tagen auch verschiedene Workshops sowie eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Zeppelin angeboten. Außerdem findet ein Job-Speeddating statt.

Dafür können die Schüler ihren Lebenslauf mitnehmen und sich kurz bei den Firmen vorstellen. Am Samstag gibt es zusätzlich zur Messe erstmals auch ein Freizeitprogramm beziehungsweise zusätzliche Angebote für die Besucher. Dabei werden beispielsweise ein Riesenwuzzler, ein Kletterturm, ein Segway-Parcours, Bodypainting oder antialkoholische Cocktails angeboten. „Das probieren wir heuer zum ersten Mal“, erklärt Taferner.

Insgesamt werden 34 Aussteller auf der Messe vertreten sein, darunter Firmen, Schulen sowie verschiedene soziale Einrichtungen. Laut Taferner ist es das Ziel, den Jugendlichen nahezubringen, was es in der Region alles gibt.