Kultur-Denkmäler wurden heimgeholt. Die ehemalige Steinmetz-Gemeinde poliert ihre Tradition auf und holt historische Denkmäler in den Ort zurück.

Von Otto Havelka. Erstellt am 30. März 2017 (04:11)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Elias-Hügel-Säule: Noch vor gut 25 Jahren wurde eine Rückholung nach Kaisersteinbruchkategorischabgelehnt. Nun steht sie doch neben der Pfarrkirche.
MuK

Nach jahrzehntelangen Versuchen ist es dem Museums- und Kulturverein Kaisersteinbruch (MuK) gelungen, zwei historische Denkmäler aus Königshof in den Ort zurückzuholen. „Um sie zu retten“, wurden die Elias-Hügel-Säule und die Kuruzen-Säule vor Jahrzehnten dorthin verfrachtet.

Nun wurden die beiden Säulen wieder in ihrem Heimatort aufgestellt – allerdings nicht am ursprünglichen Standort. Denn die Elias-Säule stand seinerzeit im jetzigen Sperrgebiet des Truppenübungsplatzes. Nun soll sie beim Pfarrhof einen Fixplatz bekommen.

Die für Ende März geplante feierliche Segnung wurde aus organisatorischen Gründen auf Mai verschoben.