Alte Projekte währen lange. Über das nächste Mega-Projekt in Enzersdorf.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 21. August 2019 (02:37)

Der Grundstein für das nächste große Vorhaben wurde bereits vor mehr als fünf Jahren gelegt. Und anders als beim umstrittenen DLH-Logistikcampus, war hier die Enzersdorfer Dreierkoalition aus ÖVP, Pro Margarethen und FPÖ federführend.

2013 wurde eine Fläche von rund 106.000 m zwischen B10 und Grenzweg auf Höhe des Lagerhauses in ein Betriebsgebiet umgewidmet. Damals sorgte das Projekt für einen heftigen Zwist zwischen Dreierkoalition und SPÖ. Sogar eine Bürgerbewegung hatte sich gegen das Vorhaben formiert. Seither ist es um das „neue“ Betriebsgebiet ruhig geworden.

Doch nun erfährt das Areal eine neue Aktualität. Denn mit der Errichtung des Kreisverkehrs an der B10 auf Höhe der Industriestraße wird auch dieses Betriebsgebiet erschlossen. Noch ist keine Firmenansiedlung fix, aber das wird wohl nur eine Frage der Zeit sein. Denn das Interesse an der Region ist groß, ein nächstes Mega-Projekt damit fix. Und natürlich der dazugehörige Verkehr.