Erfahrung wird‘s zeigen

Erstellt am 09. März 2022 | 05:52
Lesezeit: 2 Min
über die Pläne für das „Paradies-Garten-Festival“.

Die Vorstellung, dass mehr als 5.000 Leute nach Bruck kommen, um an einem Festival im Harrachpark teilzunehmen, sorgt derzeit für die unterschiedlichsten Reaktionen. Von Wohlwollen, weil man sich davon eine Aufwertung der Stadt erwartet, bis Ablehnung, weil man Schäden für den Harrachpark und Lärm für die Anrainer befürchtet.

Wichtig ist im Vorfeld eine transparente Kommunikation nach Außen, um die Bevölkerung frühzeitig über die Pläne aufzuklären. Da kann eine Unterstützung des ortsfremden Veranstalters durch die Gemeinde tatsächlich nicht schaden.

Die Referenzen des Veranstalters klingen gut. Immerhin ist das große Vorbild des Festivals in Belgien sogar für sein nachhaltiges Vorgehen ausgezeichnet worden. Wie die Sache dann in Bruck tatsächlich ablaufen wird, kann man wohl erst beurteilen, wenn das Festival das erste Mal über die Bühne gegangen ist.