40 Jahre und ein steiler Aufstieg

über den Generationenwechsel im Weinbauverein Göttlesbrunn.

Erstellt am 08. September 2021 | 05:47

Weinbauvereine gibt es viele, ihre Anliegen sind wahrscheinlich grundsätzlich ähnlich. Wenn da ein Obmann-Wechsel stattfindet, ist das nicht immer eine Sensation.

Beim Weinbauverein Göttlesbrunn ist der Wechsel an der Spitze allerdings das Ende einer Ära. 40 Jahre stand Franz Netzl dem Verein vor. Heuer wird der Vollblut-Winzer 60 und übergibt das Zepter an Winzer und Heurigen-Betreiber Markus Lager.

In diesen 40 Jahren, die Netzl den Göttlesbrunner Winzern vorstand, wurden die Weinbauern aus der kleinen Gemeinde zu Playern auf der Weltbühne des Weins.

Vor 40 Jahren war das ganze Weinbaugebiet Carnuntum noch unter ferner liefen. Heute kommt man an den Göttlesbrunner Rotweinen nicht mehr vorbei. Nicht nur bei hiesigen Prämierungen, sondern auch in so mancher Vinothek auf der anderen Seite des Globus. Franz Netzl hat das alles mitaufgebaut. Es ist ein beachtliches Erbe, das er nun in die Hände der nächsten Generation übergeben kann.