Ausfall, der sehr weh tut. Über eine unnötige Rote Karte.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 26. Februar 2020 (01:29)

Als wäre die Ausgangslage für den ASK Schwadorf nicht schon schwer genug: Nur acht Punkte am Konto, Vorletzter in der 1. Klasse Ost, ein miserables Torverhältnis und sechs Punkte Rückstand auf den drittvorletzten Bruck II.

Der Abstiegskampf ist das große Thema für den ASK in der Rückrunde und der Verein möchte unbedingt die Liga halten. Nicht ohne Grund wurde in der Übertrittszeit nachgebessert und die Mannschaft verstärkt.

Ausgerechnet der ASK Schwadorf muss aber jetzt mit einem Malus in die erste Rückrunde gegen Perchtoldsdorf gehen. Gegen den direkten Konkurrenten ist Milos Jovanovic gesperrt, weil er sich zuletzt im Test gegen Theresienfeld die Rote Karte eingehandelt hat.

Auch wenn diese Strafe überzogen war und der Schiedsrichter lieber Gnade hätte walten lassen sollen, so muss der Verein seinem Spieler die Leviten lesen. Gerade im wichtigen Auftaktmatch fehlen nun zwei Kicker wegen Sperre (Eddi Romancic muss die fünfte Gelbe absitzen). Das kann entscheidend sein: Eine Niederlage ließe den Rückstand auf Perchtoldsdorf schon auf astronomische elf Zähler anwachsen. Damit würde der Liga-Erhalt weit wegrücken.