Bastelkurs für die ideale Elf. Über den SC Mannswörth.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 10. Dezember 2020 (01:45)

Das Mannswörther Motto lautet wohl „Wiedersehen macht Freude.“ Beide Neuzugänge der Raffinerie-Städter haben bereits unter Coach Markus Kernal gespielt. Arif Kilicaslan verdiente sich in Bruck seine Lorbeeren und musste sich gegen eine starke Konkurrenz (erfolgreich) behaupten. Ehrgeiz und Wille sowie seine Klasse haben den 23-Jährigen nun zurück zu seinem alten Meister geführt. Er bringt jede Menge Selbstvertrauen und die Herbstschützenkrone der 1. Klasse Ost mit.

Und bei Patrick Minar erhofft sich Kernal wohl einen ähnlichen Effekt, wie bei Manuel Holl, der im Sommer beim Landesligisten voll eingeschlagen hat. Der Sprung von der 2. Klasse in die Landesliga ist natürlich gewaltig. Aber Holl ist über sich hinausgewachsen. Und Minar könnte der nächste Quereinsteiger sein.

Kernal schmiedet sich eine Wunschmannschaft zusammen. Gut möglich, dass ihm dieses Mal ein ähnlich großer Wurf wie damals in Götzendorf gelingt. Voraussetzung dafür wäre aber einmal mehr Geduld. Weil Wunderdinge wird er auch im Frühjahr (noch) nicht vollbringen können.