Blick von Außen wäre wichtig. über die Debatte über das Industriegebiet in Enzersdorf und ähnliche Fälle.

Von Susanne Müller. Erstellt am 15. September 2021 (05:40)

Über Jahrzehnte war es eines der obersten Ziele der Gemeinden, Betriebe in den Ort zu locken, um damit langfristig und berechenbar Geld für die Gemeindekassa zu lukrieren. Grundsätzlich ist das zwar noch immer so, gerade in unserer Region sieht die Bevölkerung diese Betriebsansiedelungen mittlerweile allerdings deutlich differenzierter als noch vor wenigen Jahren.

Schließlich ist die Region zwischen Wien und Bratislava bei Betrieben inzwischen überaus beliebt geworden. Auch bei den Logistik-Betrieben, die viel Fläche benötigen, aber wenig Arbeitskräfte.

In Enzersdorf ist nun einmal mehr eine Debatte über die Bebauung des Industriegebiets entbrannt. In diesem Fall hat die Gemeinde nicht viel Einfluss auf die Auswahl der Betriebe, weil es sich großteils um Privatgrund handelt. Umso wichtiger ist es, dass Gemeinden und das Land bei den Umwidmungen mit Weitblick agieren. Und, dass eine übergeordnete Instanz die Entwicklung ganzer Regionen im Blick hat.