Bruck braucht neue Halle

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:37
Lesezeit: 2 Min
über das Wechselbad bei der Brucker Stadthalle.

Eigentlich hatte man gedacht, dass die Neuvergabe der Stadthalle bereits unter Dach und Fach ist. Zumindest wurde in der letzten Gemeinderatssitzung die Vergabe an „Kegelwirt“ Peter Heinrich beschlossen.

Nun ist doch wieder alles anders. Heinrich hat sich nach Nachverhandlungen mit der Stadt entschieden, das Pachtverhältnis doch nicht einzugehen.

Wie es nun weitergeht, soll dieser Tage in der Runde der Klubsprecher überlegt werden.

Es gibt Stimmen dafür, die Halle an den Zweitgereihten zu vergeben. Thomas Mayer will mit seinem kulturaffinen Konzept einen ganz anderen Weg mit der Location gehen.

Fürs Erste wäre das wohl eine gute Lösung. Schließlich ist die Stadthalle der einzige Veranstaltungsort in Bruck in dieser Größe. Langfristig muss allerdings an einer neuen Halle gearbeitet werden. Die Stadthalle ist einer Bezirkshauptstadt in jeder Hinsicht unwürdig – und das in Wahrheit schon lange.