Entbehrlicher Beigeschmack. Über die Spielplatz-Eröffnung in Bruck.

Von Susanne Müller. Erstellt am 12. Mai 2021 (03:23)

Für die jüngsten Gemeinde-Bewohner war es ein lange ersehnter Festtag. Am Freitag wurde der neue Naturspielplatz im Bruckmühlpark eröffnet. Spielplatz-Planerin Konstanze Schäfer hat den Park im Stadtkern zu einem wahren Kinderparadies umgestaltet. Nicht nur die 14 Spielgeräte, von denen einige auch behindertengerecht ausgeführt wurden, sondern auch das ganze umgeformte Gelände inmitten des herrlichen alten Baumbestandes ist rundum gelungen. Darauf können die Gemeindevertreter stolz sein.

Einzig der parteipolitische Streit rund um die Eröffnung ist ein entbehrlicher Beigeschmack. Die ÖVP ist enttäuscht, dass sie nicht eingeladen wurde. Die SPÖ argumentiert mit mangelnder Zusammenarbeit. Unterm Strich wird dabei deutlich sichtbar, dass die beiden Parteien geradewegs auf eine politische Eiszeit zusteuern. Ein Zustand, der aber letztendlich niemanden weiterbringt – und von den Wählern selten für gut befunden wird.