Geschmäcker sind verschieden. Über den Streit um den Brucker Weihnachtsmann.

Von Susanne Müller. Erstellt am 10. Dezember 2020 (03:45)

Wien hat seinen Christbaum vor dem Rathaus, Bruck einen riesigen Weihnachtsmann. Beide erregen die Gemüter in der Vorweihnachtszeit. Wenngleich all jene natürlich recht haben, die meinen, dass es (derzeit und auch sonst) wohl Wichtigeres gibt, als die Optik der Weihnachtsdeko. Sowohl auf Facebook als auch bei der Umfrage auf NÖN.at hat man deutlich gesehen, dass das Thema eine Vielzahl von Reaktionen ausgelöst hat.

Was einen tatsächlich innehalten lässt, ist der Preis, den die Stadt für den Santa Claus bezahlt. 7.200 Euro für fünf Adventzeiten muten nämlich schon ganz schön saftig an.

Über das Aussehen des Weihnachtsmanns oder darüber, dass überhaupt ein Weihnachtsmann gewählt wurde, kann man freilich streiten. Sowohl die politischen Parteien als auch die Bevölkerung machen das nun schon seit fast zwei Wochen. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Da wird sich keine Einigung erzielen lassen - und das ist auch gut so.