Gesprächsbasis muss bleiben

über das Scheitern des Runden Tisches zum Recycling Center von Lafarge.

Erstellt am 01. September 2021 | 05:49

In Mannersdorf befindet sich das größte Zementwerk Österreichs von Lafarge. Bisher lief das Nebeneinander von Industriebetrieb und Bevölkerung vergleichsweise gut.

An den Plänen für das „Recycling Center“ samt Deponie von Lafarge und Porr scheiden sich nun aber die Geister. Nachdem es aus der Bevölkerung erste Rufe nach einer Bürgerbefragung zu dem Projekt gab, verließen nun die Gemeinden Mannersdorf und Sommerein den „Runden Tisch“.

In diesem Forum wurde bisher versucht, die Interessen der Gemeinden und jene von Lafarge zu besagtem Projekt unter einen Hut zu bringen. Natürlich funktioniert ein derartiges Gremium nur dann, wenn auch von beiden Seiten ehrliches Interesse besteht, zu guten Kompromissen zu kommen.

Weitere Verhandlungen wären freilich dennoch sinnvoll. Damit am Ende des Tages die Lebensqualität der Bevölkerung ebenso in die Waagschale geworfen wird, wie die Interessen des größten Arbeitgebers der Stadt.