Glücksgriff für Götzendorf. Über die Götzendorfer Oranjezz.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 20. Mai 2020 (01:24)

Die Vereine sind aus dem Koma erwacht. Das runde Leder stand in der Corona-Krise still, das Vereinsleben ebenso. Jetzt, wo wieder trainiert werden darf, werden Planungen gestartet.

Freilich mit vagen Konturen. Denn wann wieder eine Meisterschaft gespielt werden darf, ist nach wie vor nicht bekannt. Die Vereine zeigen sich da aber größtenteils optimistisch und rechnen mit einem Startschuss im Herbst.

Somit darf auch schon an den zukünftigen Mannschaften gefeilt werden. Der Sparstift wird praktisch überall angesetzt, Kicker müssen sich von den üblichen Vorstellungen für Gagen verabschieden. Gleichzeitig tun sich neue Chancen auf: Roman Christ sagte seinen Neusiedlern in der Ostliga ab. Er wechselt sensationell zum ASC Götzendorf Oranjezz, wo man sich jetzt wohl Richtung Tabellenspitze orientieren darf. Dort passt für ihn das neue Package perfekt und für die Oranjezz ist es ein Glücksgriff. Einen heimischen Führungsspieler von dieser Qualität bekommt man nicht alle Tage.

Ob sich sogar der Meistertitel ausgeht? Das wird die spannende Frage. Göttlesbrunn wird wohl auch im nächsten Anlauf ganz vorne mitmischen, sofern die Mannschaft gehalten werden kann. Ein Top-5-Platz, wie ihn der ASC anstrebt, wird sich aber mit Gewissheit ausgehen.