Konsenslösung in weiter Ferne. Über die Hürden für die Flughafenspange.

Von Susanne Müller. Erstellt am 08. Juli 2020 (03:45)

Es ist noch nicht lange her, da war an dieser Stelle die Rede davon, dass seit den ersten Bemühungen um eine schnelle Öffi-Verbindung zwischen dem Flughafen und der Ostregion nun schon 15 Jahre vergangen sind. Die Hoffnungen, dass nach dem letzten Verhandlungsmarathon der Gemeinde-Vertreter aus der Region nun endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden können, ist allerdings schon wieder dahin.

Die Gemeinde Enzersdorf hat gegen die nunmehr ins Auge gefasste Süd-Trasse für die neue Flughafen-Spange ein „Veto“ eingelegt. Man fühle sich ausschließlich der eigenen Bevölkerung verpflichtet.

Nun, das ist bis zu einem gewissen Grad auch durchaus verständlich. Ist es doch das, wofür ein Gemeindevertreter in erster Linie gewählt ist.

Allerdings macht ein solcher Zugang eine gemeinsame Lösung, mit der alle leben können, nahezu unmöglich. Denn, irgendeine Gemeinde wird von der Bahnstrecke wohl immer zu sehr betroffen sein.