Mund abwischen und aufstehen. Über die Vorbildfunktion im Sport.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 23. Dezember 2020 (00:02)

Der Sport wird gerne als Schablone fürs Leben hergenommen. Weisheiten, die hier Geltung haben, können auf den Alltag umgemünzt werden.

An dieser Stelle sei dies an einem plastischen Beispiel dokumentiert. Und dieses hat einen Namen: Alexander Hajek.

17 Jahre ist der Radsportler aus Scharndorf jung und hat bereits eine dramatische Erfahrung machen müssen. Ein Unfall bei der Trainingsfahrt auf der B9 – wer die Strecke befahren hat, der weiß, was das bedeutet. Der Youngster hat sich zum Glück „nur“ beide Arme verletzt und kam mit Gipshänden davon. Der Schock sitzt nach so einem Vorfall natürlich tief.

Aber der Ehrgeiz und die Liebe zum Sport sind bei Hajek eben größer. Und so feierte er schon bald wieder ein Comeback auf seinem Fahrrad und sein Erfolgsweg darf weiter beradelt werden.

Trotz seines jungen Alters zeigt er damit allen vor, was die Vorbildfunktion von Sportlern ausmacht. Mund abwischen, aufstehen und weitermachen! Das ist die Devise und sollte jedem zeigen, dass Rückschläge nur eine kurze Haltestelle im Leben sind.