Warnsystem macht Sinn. Über die Panne beim FC Mauerwerk.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 19. Februar 2020 (01:42)

Eine Transfer-Panne erschütterte den FC Mauerwerk. Und die Fehlersuche führte schnurstracks zum Sportlichen Leiter Stefan Rieger. Ihm alleine die Schuld an dem Desaster zu geben, wäre aber zu einfach.

Wie ist es in der Regel, wenn jemand als angehender Funktionär ein Amt in einem Verein übernimmt? Er bekommt Inputs vom Vorgänger. Die Übergabe sah da beim FC Mauerwerk alles andere als üblich und professionell aus. Mitunter mussten erst einmal die verschwundenen Spielerpässe gesucht werden. Mehr braucht man eigentlich über die Situation beim FCM nicht wissen. Ergo: Die Misere hat ihren internen Ursprung.

Externe Lösung? Ein Warnsystem hätte die Panne vielleicht verhindern können. Wenn Online-Anmeldungen von Spielern in der Luft hängen und nicht abgeschlossen werden, sollte das System Alarm schreien. Dann wäre dem Verband das lückenhafte Transferprozedere von Mauerwerk aufgefallen.

Klarerweise kann der Verband nicht als Anstands-Wau-Wau auftreten und alle Vereine prophylaktisch vor ihrem Aufprall warnen. In diesem Fall wäre aber genau das Gold wert gewesen. Immerhin steht Einiges auf dem Spiel: Das Fortbestehen eines Vereins, der sportliche Wettkampf und die Zukunft der Spieler.