Mannswörth

Erstellt am 05. Dezember 2018, 01:15

von Christopher Schneeweiß

Mannswörther überraschten. Christopher Schneeweiß über den SC Mannswörth.

Die Mannswörther haben eine starke Hinrunde hinter sich. Platz vier mit 25 Punkten in der Tasche, das zeugt von Klasse.

Der Erfolg war keineswegs vorprogrammiert. Mit Neo-Coach Wolfgang Prochaska holten sich die Mannswörther einen neuen Mann an Bord. Der erfahrene Stadtliga-Coach brachte die Mannschaft schnell auf Vordermann. Im Sommer wurde mit gezieltem Aufbautraining der Grundstein für die tolle Herbstsaison gelegt. Dass der SC aber derart kolossal in die Meisterschaft starten könnte, damit war nicht zu rechnen.

Freilich profitierte der „Bulle“ vom tadellosen Team-Stamm bei den Raffineriestädtern. Mit Patrick Haider, Christian Hautzinger, Dominik Voglsinger, Thomas Kubin und Andreas Buger hatte er eine starke Basis für sein Projekt. Neue Kräfte wie Bernd Stoklassa, Kevin Todorovic, Manuel Thaller und Cedric Dalmeida verfeinerten das Ganze dann zu einem schlagkräftigen Gemisch.

Und natürlich war die Trefferquote von Goalgetter Buger Gold wert. Mit 10 Toren wurde der Angreifer zweiter in der Schützenliste und erlebte damit in Mannswörth einen neuen Karriere-Frühling.

Alles in allem eine Topleistung der Mannswörther, die nun beruhigt ins Frühjahr gehen können.