Ruhestand ist aufgehoben. Über den ASV Petronell.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 19. Juni 2019 (01:10)

Eine erfreuliche Meldung aus der 2. Klasse Ost: Der ASV Petronell nimmt den Spielbetrieb wieder auf. Darüber hinaus soll der Sportplatz eine Renovierung erfahren. Die Kantine wird neu, Arbeiten an der Tribüne stehen an und und und.

Ein Segen für die Region und das in vielerlei Hinsicht. Eine Mannschaft mehr in der Liga bedeutet ein Derby mehr, zusätzliche Einnahmen durch ein Heimmatch mehr und natürlich auch ein neuer Ansporn gegen den neu formierten Gegner zu spielen.

Sollte alles funktionieren und Petronell tatsächlich wieder an den Start gehen, dann muss man dem Verein höchste Bewunderung aussprechen. Nach einem Jahr Abstinenz eine Mannschaft aus dem Boden zu stampfen, das ist eine Höchstleistung. Der Verein konnte mit seinen Funktionären die Durststrecke von einem Jahr durchtauchen, um jetzt mit vollem Elan ans Werk zu gehen.

Was der ASV Petronell sportlich leisten kann, wird die große Wundertüte. Zumal ja noch nicht bekannt ist, welche Spieler Neo-Coach Otto Riedmayer und sein Team zusammentrommeln können. So oder so wird das erste Jahr nach dem temporären Ruhestand ein Erfolg werden. Immerhin feiert Petronell heuer sein 100. Bestandsjubiläum und seinen ersten Geburtstag nach dem Pausenjahr.