1B sollte Kicker ausbilden. Über die Brucker 1B.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 30. Oktober 2019 (02:13)

Die Brucker brauchen einen neuen Coach für ihre 1B-Mannschaft, denn Herbert Langer ist weg. Nach Differenzen mit dem Vorstand des ASK/BSC ist das Kapitel beendet.

Viel mehr als einen neuen Trainer benötigen die Brucker aber eine genaue Zielsetzung für die 1B. Wohin soll die Reise überhaupt gehen? So ganz lässt sich das derzeit beim Traditionsklub nicht herauslesen. Erst wenn die Marschroute definiert ist, kann auch der richtige Trainer für dieses Ziel installiert werden.

Das einzig logische Ziel für die 1B wäre, wenn sie als Pool für die Ostliga gesehen wird. Dann kann die Fahnenstange aber noch nicht erreicht sein. Die 1. Klasse Ost ist zwar ein erster Schritt in die richtige Richtung, aber sicher nicht die Endstation. Platz neun darf Bruck daher mit so einer Zielsetzung nicht zufrieden stellen.

Die 2. Landesliga Ost, wenn nicht sogar die 1. Landesliga, sollten anvisiert werden, will man die 1B als Ausbildungsfeld für die Ostliga etablieren.

Parndorf hat es übrigens vor dem Abstieg jahrelang vorexerziert, wie es gehen kann: Die 1B spielte in der Landesliga eine gute Rolle und lieferte der Ostliga-Truppe Spieler am laufenden Band.