Eine Liga mit Hochspannung. Christopher Schneeweiß über die 2. Klasse Ost.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 23. August 2017 (02:40)

Die Vorschusslorbeeren kamen zu Recht: Die 2. Klasse Ost wird heuer besonders spannend. Und schon jetzt darf dieses Credo fett unterstrichen werden.

Schon lange nicht mehr gab es so viele „Highlights“. Nach zwei Runden stehen drei der vier Favoriten mit dem Punktemaximum da: Götzendorf, Stixneusiedl und Hundsheim. Wolfsthal hingegen hat zweimal verloren und – das kommt eher selten vor – gleich nach der ersten Runde den Trainer gewechselt.

Das Salz in der Suppe sind heuer die Frösche aus Wilfleinsdorf. Die Truppe hat sich mächtig verstärkt, Margarethen besiegt und zuletzt mit einem Mann weniger ein 1:5 gegen Hundsheim in ein 4:5 verwandelt. Die Moral stimmt, die Frösche werden heuer noch kräftige Sprünge nach vorne machen.

Und nicht zu vergessen: Es gibt mit der zweiten Mannschaft des ASK/BSC Bruck einen Liga-Neuling, der jetzt mit dem 3:1 gegen Margarethen den ersten Sieg errungen hat.

Das größte Rätsel geben aber die Prellenkirchner ab: Zwei Spiele, zwei Siege. Kann man vielleicht mit Neo-Coach Rudi Zach an alte Glanzzeiten anknüpfen? Die Truppe hat sich jedenfalls in einen Lauf gespielt. Und wenn die Euphorie anhält, dann ist ein Topplatz drinnen.