Frauen zeigen, wie es geht. Christopher Schneeweiß über den Hallenfußball.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 08. Februar 2017 (03:23)

Bereits zum fünften Mal wird es das Internationale Brucker Hallenfußballturnier für Frauenmannschaften geben. Was im Kleinen begann, nahm rasch Fahrt auf und zählt mittlerweile zu den Fixpunkten der heimischen, weiblichen Kickerszene.

Gratulation dem SC Göttlesbrunn, der hier bei der Organisation Großes für den Frauenfußball im Bezirk leistet. Es steckt viel Herzblut drinnen und das wird diesen Samstag ab 11 Uhr auch zu sehen sein. Zwölf Teams werden mitspielen, was sicher für gut gefüllte Ränge sorgen wird.

Diesbezüglich können sich die Männer ein Scheibchen abschneiden. Der Hallenkick ist längst von der Bildfläche verschwunden. Und die wenigen Turniere, die in der Umgebung stattfinden, dürften den Vereinen mehr auf den Geist gehen, denn Freude bereiten. Nicht umsonst musste der ATSV Fischamend als einziger Veranstalter der Region bei seinem Dreikönigsturnier um ausreichend Teilnehmer bangen.

Klarerweise geht es für die Vereine in den Meisterschaften um viel. Verletzungen, die in der Halle leicht passieren können, sind da eine drohende Gefahr. Trotzdem schade, denn gerade im Winter ist das Sport-Angebot rar. Da wären mehr Hallenturniere ein willkommenes Zuckerl für die Fans.