Frisches Blut für den Favoriten

über den SV Hundsheim.

Erstellt am 23. Juni 2021 | 03:01

Warum an Schrauben drehen, wenn der Motor läuft? In gewissen Phasen einer Fußballmeisterschaft mag das die beste Devise sein. Weil in einem positiven Lauf beispielsweise eine Eigendynamik zum Tragen kommt. In so einem Fall gilt der Leitspruch: „Never change a winning team!“

Dann und wann braucht es aber trotzdem Veränderungen. Siehe SV Hundsheim: Der Verein schwimmt schon seit zwei Jahren auf der Erfolgswelle. Und ohne Coronavirus würde die Matzinger-Elf längst in der 1. Klasse Ost kicken. Dennoch werden jetzt die Weichen gestellt und mit Lubomir Gogolak wurde ein neuer Stürmer an Bord geholt. Dabei war gerade die Offensive der Gewinnbringer der Hundsheimer der letzten Saisonen.

Die Verantwortlichen machen das nicht ohne Grund. Die Konkurrenz schläft nicht und mit Wolfsthal, Wilfleinsdorf und Co. warten schwere Gegner in der nächsten Meisterschaft. Hundsheim muss wieder auf gewohntem Niveau spielen und vielleicht sogar ein Schäuflein nachlegen. Genau deswegen ist es keine falsche Idee, frisches Blut ins Team zu pumpen.