Team für die Zukunft basteln

über den ASK Mannersdorf.

Erstellt am 29. September 2021 | 02:26

Nach sieben Spielen steht der ASK Mannersdorf mit null Punkten da. Aber der Blick auf die Tabelle zeigt auch: Die Konkurrenz ist nicht weit weg. Ein, zwei Siege und die Grün-Weißen wären wieder im Rennen.

Allerdings stellt sich schöne langsam die Frage, gegen wen diese drei Punkte geholt werden sollen. Für Gegner, die eigentlich in der gleichen Kragenweite gewesen wären, wurden die Mannersdorfer als Sparringspartner abgefertigt. Und bei starken Gegnern war man von der Sensation meilenweit entfernt.

Schrems und Rohrbach hat der ASK in den Sechs-Punkte-Duellen noch auf der Agenda. Sollte auch da kein Punktezuwachs gelingen, ist der Landesliga-Zug wohl abgefahren.

Dann muss sich der ASK Mannersdorf entscheiden: Großeinkäufe im Winter, um die Liga mit einem Fabellauf im Frühjahr zu retten. Oder eine Mannschaft für die 2. Landesliga aufbauen.

Zweiteres wäre wohl die bessere Variante. Dadurch hätte man eine eingespielte Truppe für die nächste Liga und würde weniger Gefahr laufen, gleich im Durchlauf in die Gebietsliga SSO geschickt zu werden.