Wegweiser für die Meisterschaft

über Brucks erste Hürde.

Erstellt am 14. Juli 2021 | 05:04

Die Brucker haben an der Devise der letzten Jahre festgehalten: Stammgefüge behalten und stückweise aufwerten. Die Übertrittszeit hat daher erneut keine großen Umwälzungen gebracht, auch wenn mit Mario Sara ein wichtiger Mosaikstein aus dem Bild (und in die 2. Klasse nach Hornstein) geflogen ist. Coach Mario Santner hat lediglich Youngsters hinzugeholt. Diese sollen den arrivierten Kickern Dampf machen und gleichsam in die Mannschaft von morgen wachsen.

Die Truppe hat keinen großen Integrationsbedarf und das zeigte sich auch beim aktuellen 8:1-Testspielsieg gegen Schattendorf 1B. Die Kugel zirkulierte in den Reihen und die dezimierte Elf gab gegen den unterklassigen Gegner Vollgas, ohne in Bedrängnis zu kommen.

Klarerweise ist das kein Gradmesser für die Meisterschaft. Der kommt aber jetzt im ÖFB-Cup mit Stripfing auf die Bezirkshauptstädter zu. Das Team von Trainer Hans Kleer zählt zu den Kapazundern der Ostliga. Packt die Santner-Elf diese Hürde, dann kann der ASK/BSC beruhigt in die Meisterschaft gehen und einen Platz in den Toprängen einplanen.