Wölfe ohne Jagdinstinkt. Über den ASK Kleinneusiedl.

Von Raimund Novak. Erstellt am 27. März 2019 (02:54)

Nach der blamablen Vorstellung im Abstiegskampf gegen Baden entstand der Eindruck, dass sich die Einstellung der Spieler über den Winter nicht geändert hat. An die Leistungen in der Vorbereitung konnte der ASK nicht anschließen. Es scheint, als hätten sich die Wölfe mit dem Abstieg abgefunden.

Die Ratlosigkeit bei Trainer Peter Slosarek ist ein Indiz dafür. Er selbst zeigte sich nach dem Spielende enttäuscht von der Lustlosigkeit seiner Spieler, speziell im Zweikampfverhalten. Als Draufgabe ließ sich der Kapitän Peter Kratz noch zu einer Tätlichkeit hinreißen und wurde nach einem Fußtritt ausgeschlossen.

In der zweiten Klasse kassierte Velms Spieler Jakob Hauswirth in Achau in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte, weil er zu viel meckerte. FSV-Trainer Jürgen Schmitt meinte, Spieler in höheren Klassen würden in solchen Situationen anders reagieren, um dem Team nicht zu schaden. In Kleinneusiedl hätte man sich das auch erwartet.

Zwar verlor Schwadorf ebenfalls mit 4:1, allerdings spricht dessen Trainer in hohen Tönen von seiner Mannschaft. Niemand denkt dort an den Abstieg. Und die Argumente klingen überzeugend. Bleibt also nur mehr Kleinneusiedl übrig...