Hainburg/Donau: "Andreas-Maurer-Gruppe" abgebaut

Erstellt am 07. Februar 2022 | 14:54
Lesezeit: 2 Min
New Image
Foto: Susanne Müller
Die Figurengruppe beim Kreisverkehr wurde demontiert und zur Instandsetzung abtransportiert.
Werbung
Anzeige

Die fünf Figuren im Kreisverkehr an der B9 (Zufahrt zur Donaubrücke) wurden abgebaut und zur Instandsetzung abtransportiert. "Die Skulpturen sind an dieser exponierten Stelle stark der Witterung ausgesetzt und entsprechend mitgenommen, eine Figur war schon längere Zeit schwer beschädigt", bestätigt die zuständige Kulturabteilung des Landes NÖ. Nun sollen Restauratoren geeignete Maßnahmen zur Wiederherstellung prüfen. "Es ist geplant, die Gruppe nach der Restaurierung an der ursprünglichen Stelle aufzubauen", erklärt die Kulturabteilung.

Die Installation "Die Baubesprechung" von Iris Andraschek und Hubert Lobnig, stellt den ehemaligen NÖ Landeshauptmann Andreas Maurer und vier andere Personen bei einer Besprechung zum Brückenbau dar. Die Gruppe war im Jahr 2013 anlässlich der Umbenennung der Donaubrücke in "Andreas Maurer-Brücke" aufgestellt worden. 

Werbung