„Jux-Bewerb: Bad-Olympiade“ erlebt Revival

Am Freitag soll der Jux-Bewerb im Thermalbad Mannersdorf seit langem wieder ausgetragen werden. Drei Teilbewerbe warten auf die Teilnehmer: Staffelrutschen, Turmspringen und Paddeln mit Matratze.

Nicole Frisch Erstellt am 26. August 2021 | 04:30
440_0008_8159743_gre34sm_mdf_freibad_2sp.jpg
Das Jux-Turnier im Thermalbad soll vor allem eins: Spaß machen.
Foto: Nicole Frisch

„Die treuen Badegäste können sich bestimmt noch an die ‚Bad-Olympiade‘ erinnern“, meint Daniela Pinter. Dieser Jux-Bewerb wurde vor gut 25 Jahren von den Bademeistern ins Leben gerufen. Diesen Freitag will Pinter diesen gemeinsam mit Patrick Amelin und Roman Sturm im Thermalbad wieder abhalten. 

Ein lustiges Video von den Olympischen Sommerspielen haben Pinter auf die Idee dazu gebracht. „Es hat mich sofort an die ‚Bad-Olympiade‘ erinnert“, erzählt sie. Und: „Bevor es jemand anders macht, haben wir uns gedacht, machen wir es.“ Amelin hat daraufhin die sportliche Leitung übernommen, Sturm wird moderieren. 

Teams zu je drei Personen können antreten

Auf die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der „Bad-Olympiade“ kommen drei Teilbewerbe zu: Staffelrutschen, Turmspringen und Paddeln mit Matratze. „Es soll lustig sein“, benennt Pinter das Ziel. Antreten können Teams zu je drei Personen. Das Nenngeld beträgt sechs Euro pro Team. Die Nennung ist bis zum Startschuss um 15.30 Uhr möglich. „Wir nehmen auch Kurzentschlossene liebend gern auf“, betont Pinter. 

Wie die Wiederausrichtung der „Bad-Olympiade“ bei den Badegästen ankommen wird, lässt sich laut Pinter noch nicht sagen. „Wir schauen einmal, wie sie angenommen wird und wie sie sich etabliert“, lässt sie wissen. 

Die drei Organisatoren hoffen auf gutes Wetter. Sollte dieses nicht mitspielen, wird die „Bad-Olympiade“ ohne Ersatztermin abgesagt.