Narrenbaustelle am Thermenplatz. Faschingsrummel: Chefpolier „Stutzi“ hielt wieder eine heitere Rückschau auf besondere Geschehnisse des Vorjahres und nahm Personen auf die Schaufel.

Von Adalbert Mraz. Erstellt am 24. Februar 2020 (12:39)

Zum Faschingsausklang verwandelte sich vergangenen Samstag der Thermenplatz zum vollgefüllten Schauplatz für närrisches Treiben. Der „Fünfeinhalber-Rat“ richtete vor dem Kurhaus eine Baustelle für Narren ein.

Chefpolier „Stutzi“ Franz Lackner grub wieder aus der Kiste eine Menge außergewöhnliche Ereignisse aus, denen er gekonnt pointiert eine humoristische Note verliehen hat.

Mehr darüber lest ihr in der nächsten Ausgabe der Brucker NÖN und im ePaper.