Neues Auto im Dienst der FF Mannersdorf. Die Feuerwehr hat ein Hilfeleistungslöschfahrzeug 3 bekommen. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 463.000 Euro.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 12. März 2021 (03:45)
Die Feuerwehr Mannersdorf hat ein neues Einsatzfahrzeug bekommen. Im Bild: Kommandant-Stellvertreter Peter Mitterböck, Bürgermeister Gerhard David und Kommandant Stefan Heinrich.
privat

In Kleingruppen werden die Mitglieder der Feuerwehr für das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug 3 (HLF 3) eingeschult. Der Umgang mit den neuen Geräten wurde bereits trainiert. Letzte Woche stand auch eine Atemschutzausbildungsserie am Programm. 

Das HLF 3 ersetzt nun das Tanklöschfahrzeug, welches nach 30 Jahren ausgedient hat. Das neue Einsatzfahrzeug fasst 4.000 Liter Löschwasser sowie 200 Liter Schaummittel und kann sowohl bei Brand- als auch bei technischen Einsätzen verwendet werden. 

Im Vergleich zum Tanklöschfahrzeug verfügt das HLF 3 über eine bessere technische Ausstattung. Unter anderem kann damit die Gaskonzentration in Gebäuden gemessen werden, eine Wärmebildkamera ermöglicht das Erkennen von Glutnestern in Zwischenwänden. Mit Hilfe der Rettungssäge können Rigipsverkleidungen aufgesägt werden. Dies kann die Ausbreitung von Bränden verhindern. 

Mehr Schutz für die Bevölkerung

„Das beschreibt alles Einsatzszenarien, vor welchen unsere Feuerwehrkameraden und -kameradinnen schon gestanden sind. Unser neues Löschfahrzeug HLF 3 wird uns daher zukünftig helfen, unsere Bevölkerung noch besser und vor allem schneller zu schützen, als das bis jetzt möglich war“, betont Bürgermeister Gerhard David (SPÖ). Mit 310.000 Euro hat die Stadtgemeinde den Großteil der Kosten für das HLF 3 übernommen. Hinzu kommen Förderungen vom NÖ Landesfeuerwehrverband in Höhe von 80.000 Euro sowie die Rückerstattung der Mehrwertsteuer, die 73.000 Euro beträgt, durch das Land NÖ. Insgesamt belaufen sich die Kosten für das Fahrzeug auf 463.000 Euro. „Es ist eine sehr gute und nachhaltige Investition in die Sicherheit unserer Stadt“, hält David fest.