Ortschef hat sich mit Corona angesteckt. Scharndorfs Bürgermeister Leopold Zwickelstorfer (VP) hat leichte Symptome. Quarantäne endet voraussichtlich nach Feiertag.

Von Josef Rittler. Erstellt am 04. Januar 2021 (18:05)
Leopold Zwickelstorfer hat zum Glück nur leichte Symptome.
privat

„Ich habe plötzlich nichts mehr gerochen“, schildert Scharndorfs Bürgermeister Leopold Zwickelstorfer (VP) am Telefon. Er klingt ein wenig verkühlt, aber ansonsten wohlauf.

Ein Test brachte die traurige Gewissheit: Das Covid-19-Virus hat auch ihn erwischt. „Zum Glück habe ich nur leichte Symptome, immerhin zähle ich schon zur Risikogruppe der über 55-Jährigen.“ Eine Vermutung, wo er sich angesteckt haben könnte, hat er nicht.

Der Ortschef musste in Quarantäne, gemeinsam mit seiner Frau und den Kindern. Renate Zwickelstorfer-Herl ist Direktorin der Volksschulen Höflein und Göttlesbrunn, doch derzeit sind ohnehin noch Ferien, auch danach findet noch bis Ende des Lockdowns kein Präsenzunterricht statt. Der restlichen Familie geht es gut, sie ist nicht vom Virus betroffen.

Während der Quarantäne muss der Bürgermeister über seinen Krankheitsverlauf Protokoll führen und täglich Fieber messen. Die Quarantäne endet diese Woche (zwei Tage vor dem 7. Jänner dürfen  keine Anzeichen der Krankheit mehr vorliegen). 

Auf die Arbeit der Gemeinde habe die Erkrankung des Bürgermeisters, der auch Scharndorfs Amtsleiter ist, keinen Einfluss. „Es läuft alles wie bisher“, erklärt Zwickelstorfer. Wegen der Feiertage und des Lockdowns sei ohnehin nur sehr eingeschränkter Parteienverkehr möglich. „In dringenden Fällen bin ich ohnehin am Handy erreichbar“, sagt Zwickelstorfer.